Computergrafik1_Duscha_Shanna-titel

Halskette

Halskette von Shanna Duscha, Computergrafik, 2018.

Seit dem Jahr 2015 haben zahlreiche Länder auf der Welt mit der sogenannten „Flüchtlingskrise“ zu kämpfen. Millionen Menschen mussten wegen Krieg, Verfolgung oder anderen drohenden Gefahren ihr Zuhause verlassen und nach einer neuen Heimat suchen. Sich in einer solchen Situation zu befinden ist für die Bevölkerung der westlichen Länder nahezu undenkbar, sich in die Flüchtenden hinein zu versetzen beinahe noch schwerer. Doch gerade jetzt wo dieses Thema, selbst drei Jahre später, noch aktuell ist, beschäftigt sich diese Arbeit mit der Flüchtlingskrise, indem sie die Frage behandelt, was würde ich mitnehmen, wenn ich gezwungen bin mein Zuhause ganz plötzlich zu verlassen. Im Rahmen dieses Konzeptes möchte ich begründen, warum meine Antwort auf diese Frage eine Halskette ist.

Als sehr familienorientiert Person sind Dinge, die Shanna Duscha mit wichtigen Menschen und Erinnerungen verbindet, für sie meist wichtiger als Objekte mit rein materiellem Wert. Bei der Frage nach einem Gegenstand, den sie auf einer Flucht mitnehmen würde, tendiert sie mehr zu etwas, was auf emotionaler Ebene von Bedeutung für sie ist, in diesem Fall meine Halskette. Zweifellos existieren Dinge, die durchaus praktischer wären, doch legt sie selbst mehr Wert darauf,  etwas mitzunehmen, das von Bedeutung ist, und nicht nur zur Erleichterung des Lebensstandards dient. Einfach, um bei einer Flucht aus der Heimat etwas zu haben, das sie an die guten Zeiten dort erinnern kann.

Diese Arbeit entstand im WS 2017/18 im Fach Computergrafik 1 zum Thema Flucht mit 3D Studio Max und wurde mit V-Ray gerendert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir freuen uns, dass Sie einen Kommentar hinterlassen möchten. Denken Sie bitte daran, dass Sie sich durch das Abschicken des Kommentars mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden erklären.