denise_grossheim_titel

Vorurteil vs. Realität

Denise Großheim hat  angeregt durch eine Lehrveranstaltung von Martin Engeleit angefangen, sich Gedanken über Klischees zu machen. Dabei fiel ihr auf, dass diese besonders durch Kleidungsstile entstehen. Sie fing an, ihre Mitmenschen bewusster wahrzunehmen und kam zu dem Ergebnis, dass nicht nur Kleidung Vorurteile hervorruft, sondern auch Hobbies, Berufe oder Gesellschaftstände. Sie meint, wir stecken Menschen in eine Schublade und stellen uns damit selbst eine Falle.

Denise Großheim entwickelte die Idee, Stereotypen einander gegenüberzustellen. Als professionelle Sportlerin hat sie sich natürlich auch mit Vorurteilen Sportlern und Sportlerinnen gegenüber auseinandergesetzt. Sie sprach Bekannte an, um sich mehrfach fotografieren zu lassen: nämlich in verschiedenen Rollen. Denise Großheim kümmerte sich um die Ausstattung, das Make-up, machte Regie und fotografierte im Studio der HS OWL.  Mit den Fotos gestaltete sie ein Magazin und hofft, so zu einem Nachdenken über Klischees anzuregen.

denise_grossheim_sportlerin-01

Franziska Müller ist Handballspielerin bei der HSG Blomberg-Lippe und durfte schon für die Nationalmannschaft aktiv sein. Als Aushängeschild ihres Vereins ist sie in der Stadt sehr beliebt, jedoch kennen sie alle nur in Sportklamotten. Wird sie in der Stadt in ihren Freizeitklamotten angetroffen, sind die Menschen überrascht. Außerdem meint man, sie könne niemals ein Kleid tragen, weil es nicht zu ihr und der harten Sportart passe.

denise_grossheim_pumper

Als Personal Trainer und Studioleiter arbeitet Michael Dieckewied im Buena Vista Fitnessclub in Lemgo. Auf der Fibo, der größten internationalen Messe für Fitness, interviewt er bekannte Bodybuilder und bewertet beim National Athletic Comitee (NAC) die verschiedenen Gewichtsklassen auf Meisterschaften. Aufgrund seines muskulärem Äußerlichen wird ihm oft unterstellt, dass er ungebildet sei. Schließlich drehe sich alles um seinen Körper und wie er durch Shakes noch mehr Muskeln bekommen könne. Auch hier schnappt die Schubladenfalle zu, denn in seiner Freizeit liest er gerne Bücher und interessiert sich für politische Themen.

Gegenüber Punks gibt es viele Vorurteile: Sie rauchen und trinken den ganzen Tag, benehmen sich asozial und pöbeln durch die Gassen. Natürlich sehen wir viele Punks auf den Straßen, die laut sind und mit ihren Hunden auf einer Parkbank liegen. Denn dies ist ihre Lebenseinstellung. Sie wollen frei sein und es ist ihnen egal, was andere über sie denken. Mit ihrem Aussehen rebellieren sie gegen die allgemein anerkannten Ansichten der bürgerlichen Gesellschaft, der politischen Haltung und dem Mainstream.

Das Magazin kann bei uns angefordert werden. Es wird kostenlos verschickt, solange der Vorrat reicht.

Denise Großheim: Vorurteil vs. Realität, HS OWL, 2017

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir freuen uns, dass Sie einen Kommentar hinterlassen möchten. Denken Sie bitte daran, dass Sie sich durch das Abschicken des Kommentars mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden erklären.