Final_dulisch-titel

Upcycling-Portemonnaie

Portemonnaie aus Zementsack, Text und Rendering von Fabius Dulisch, 2019

Lisa (22) studiert in einer kleinen Stadt und wohnt in einem Altbau in Uninähe. Sie engagiert sich für die Umwelt und versucht etwas gegen die Wegwerfgesellschaft zu unternehmen. Nichts darf bei ihr weggeschmissen werden. Selbst der schweren, alten Kommode von ihrer Oma verpasste sie eine neue rote Lackschicht anstatt ein aktuelles Modell zu kaufen.

Das brachte sie auf eine Idee: Hauptsächlich werden Einmal- oder Wegwerfprodukte wie Flaschen, Dosen, Outdoorbesteck und Papier recycelt. Doch Gegenstände, die man manchmal jahrelang benutzt, werden immer noch aus herkömmlichen Ressourcen hergestellt. Als sie sich dazu im Internet schlau macht, stößt sie auf Leute, die ihre Meinung teilen und sich einem neuen Trend verschreiben: Upcycling!

Lisa ist begeistert, was alles aus alten Sachen gemacht werden kann. Nachttische aus alten Ölfässern, Lampenständer aus Altmetall, Gürtel aus Auto- und Fahrradreifen, Mützen aus Kaffeesäcken und vieles, vieles mehr. Sie bliebt an einer besonders kleinen Idee hängen: Ein Portemonnaie aus alten Zementsäcken.

Ehe sie sich versieht, sammelt sie an der Baustelle im Ort benutzte Zementsäcke aus den Mülltonnen und fertigt mit etwas übrigen Garn und alten Knöpfen ihren ganz eigenen Upcycling-Geldbeutel.

Die Welt ein bisschen verbessern kann man auch mit kleinen Dingen.

Die Szene wurde mit 3ds max erstellt und mit V-Ray gerendert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir freuen uns, dass Sie einen Kommentar hinterlassen möchten. Denken Sie bitte daran, dass Sie sich durch das Abschicken des Kommentars mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden erklären.