Rendering_Emily-Giesbrecht-titel

Schildescher Viadukt

Schildescher Viadukt – Rendering von Emily Giesbrecht, 2021

Der Schildesche Viadukt

Die Studierenden sollten eine Brücke nach einem realen Vorbild konstruieren. Emily Giesbrecht wählte den Schildeschen Viadukt über das Johannisbachtal in Bielefeld. Der Johannisbach wird hier zum Obersee gestaut. Die Eisenbahnbrücke ist 360 m lang, 16 m hoch und hat 2 Gleise zu je 10 m Breite sowie 28 Bögen. Emily Giesbrecht hat die Brücke sehr naturnah inszeniert, doch tatsächlich fahren sehr viele Züge in Ost-West-Richtung darüber. Die Strecke Hamm-Minden zählt zu den wichtigen und meist befahrenen Eisenbahnstrecken Deutschlands. Der Viadukt wurde im 2. Weltkrieg durch britische Bomber zerstört und danach recht ähnlich wieder aufgebaut, siehe auch wiki/Schildescher_Viadukt, wiki/Bahnstrecke_Hamm_Minden.

Landschaft

Emily Giesbrecht griff zwar eine Insel auf, doch inszenierte sie die Landschaft frei. Das Wichtigste war die Wiedererkennung der Brücke.

emily_giesbrecht_screenshot_top
Screenshot im 3D-Programm, Blick von oben auf Brücke, See und Insel.
emily_giesbrecht_screenshot_bruecke_baum
Screenshot im 3D-Programm. Blick auf einen Baum, Brücke und See mit Ufer.

Rendering

emily_giesbrecht_screenshot_4
Screenshot im 3D-Programm. Wahl der virtuellen Kamera.
Rendering_Emily-Giesbrecht-2000
Finales Rendering.

 

Software

Emily Giesbrecht benutzte Blender, das Hintergrundbild Approaching Storm von Greg Zaal auf approaching_storm, einige Texturen von Polyhaven.com, von Polligon.com und von Colin Behrens. Die Bilder entstanden im Fach Einführung 3D-Raum & Szene im Sommersemester 2021.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.