blutmond_IMG_6174

Musikvideo TiefRot

TiefRot

Die Künstlerin Becky Gaber, die als Singer/Songwriter agiert, plant ein neues Album: Schlag die Nägel ins Fleisch. Sie lässt sich nicht genau auf eine Genre einordnen, irgendwo zwischen Neue Deutsche Härte, Metal und Pop. Die Songs handeln vom Alltag, zwischen-menschlichem Zusammenleben, Erwartungshaltungen, die sich auf Klischees gründen und denen die Ich-Person nicht genügen will. Sie stellt konservative bürgerliche, christliche, kulturelle und westliche Werte in Frage. Ihre (besungenen) Erfahrungen schildern große Enttäuschung, die bis zum Selbsthaß führen, Liebe und Lüge werden gegenübergestellt.

Musikvideo



Für den Titelsong des Albums entstand im Wintersemester 2016/17 das Musikvideo TiefRot. Fertigstellung und öffentliche Uraufführung des Musikvideos war am 19. Januar 2017.

Das Musikvideo beschäftigt sich mit der Intoleranz gleichgeschlechtlicher Liebe. Aufgrund ihrer Homosexualität wird Becky bestraft und in einen Kerker gesperrt. Währenddessen perfomt und singt sie ihren Song Schwarz, weiß, blutrot. Von düsteren, maskierten Gestalten wird sie zum Scheiterhaufen gebracht und verurteilt. Doch ahnt niemand, dass ihre Partnerin nicht all zu weit von ihr entfernt ist…

Musikproduktion

Produzent der Musik ist Wieland Hofmeister (Mediatainment Publishing GmbH aus Sehnde), der auch im Video zu sehen ist.

blutmond_img_5950
Thomas Schwedhelm. Foto: Tanja Köster.
blutmond_img_5912
Markus, Dominik und Lydia, Foto von Tanja Köster.
blutmond_img_5957
Becky und Jan Ulrich in einer Drehpause, Foto: Tanja Köster.

blutmond_

blutmond_dsc_9346
Foto vom Layout-Dreh von J. Berlemann

blutmond_IMG_6503_1500

Titelbild und Gruppenfoto von Tanja Köster, 2016.

 

Tiefrot-Video HD (ca. 500MB)

Ein Gedanke zu „Musikvideo TiefRot

  1. Ja, das war damals ein schöner Drehtag bzw -nacht auf dem Grillplatz. Etwas kalt zwar, aber das Ergebnis hat sich gelohnt. Ich hoffe, es geht allen damals Beteiligten, in dieser Coronazeit, gut. Vorallem allen Soloselbstständigen etc. wünsche ich, daß durch die Alarmstufe Rot Aktionen die Politik wachgerüttelt wird und finanzielle Unterstützung ausschüttet.
    Am 22.10.20 durfte ich beim einzigen Konzert von UNZUCHT in diesem Jahr in Gelsenkirchen dabei sein. Maximal 250 Besucher, Maske auch am Sitzplatz. Können nur hoffen, daß es 2021 besser wird. Hier noch zwei kleine Musikvideo-Vorschläge:
    Major Voice & Friends – Miss Sarajevo
    Reinhard Mey & Freunde – Nein meine Söhne geb ich nicht

    Liebe Grüße und bleibt gesund!
    Thomas „Schwede“ Schwedhelm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.